Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Aktuelles

11.11.2022

Jubiläums-Mandantentag der BBWind

Wir blicken zurück auf 10 Jahre Bäuerlichen Bürgerwind, 110 realisierte Windenergieanlagen, 400 MW Bürgerwind am Netz und mehr als 5.000 beteiligte Bürger – dies wurde zusammen mit unseren Bürgerwindprojekten am 04.11. auf dem Gut Havichhorst in Münster gebührend gefeiert!
Neben einer Videobotschaft der NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur von Bündnis 90/Die Grünen, durften wir unter anderem Prof. Dr. Volker Quaschning, Professor für regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin, Youtuber und Mitbegründer von Scientist for Future, begrüßen, der uns in seinem spannenden Vortrag die Frage beantwortet hat, warum wir eine „richtige Energierevolution" benötigen.Die Keynote von Prof. Volker Quaschning können Sie sich gerne hier als Aufzeichnung ansehen. Moderator Dierk Jensen führte außerdem durch eine angeregte Talkrunde mit allen Referenten des Tages.

10.11.2022

10. Windenergietage NRW 2022 in Bad Driburg

BBWind ist seit Jahren aktives Mitglied des LEE NRW und kann die Bedeutung des LEE NRW für die regionale Windbranche gar nicht oft genug betonen. Wir sagen Glückwunsch zu 10 Jahren Windenergietage in Bad Driburg, jedes Mal ein tolles Erlebnis!

Die Windenergietage NRW im Gräflichen Park von Bad Driburg sind seit zehn Jahren der zentrale Treffpunkt der nordrhein-westfälischen Windbranche. Die Veranstaltung lockt jedes Jahr rund 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Bad Driburg. Die Messe mit 40 ausstellenden Unternehmen sowie ein breitgefächertes Programm mit Top-Referentinnen und Referenten aus Politik, Wissenschaft und Praxis ist DAS Event für Betreiber, Projektierer und Hersteller aus der Windbranche. Auch BBWind mit einem Stand auf der Messe vertreten sein. Christoph Austermann referiert zum Thema „EEG 2023: Kommt nun der große Schub für den Bürgerwind?"

Organisator ist der Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V. - kurz LEE NRW - als Interessensverband der nordrhein-westfälischen Erneuerbare-Energien-Branche. Regelmäßig steht der LEE NRW im engen Dialog mit der NRW-Landesregierung, den Landtagsfraktionen, Bezirksregierungen, Kommunen und seinen Mitgliedern. Events wie die Windenergietage NRW bieten eine wichtige Diskussions- und Austauschplattform.

Weitere Infos auf https://www.windenergietage-nrw.de/ und https://www.lee-nrw.de/

29.09.2022

BBWind zieht positives Fazit zu WindEnergy Hamburg

Endlich konnte dieses Jahr die WindEnergy Hamburg wieder im gewohnten Rahmen stattfinden.
Wirtschaftsminister Habeck eröffnete die Weltleitmesse mit den Worten „eine beschleunigte Energiewende ist das A und O für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung".
Diese Grundhaltung und Aufbruchsstimmung war in Hamburg auch für BBWind deutlich zu spüren. Als Austeller auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen hatte das Messeteam von BBWind vier Tage lang spannende Gespräche mit Herstellern, Zulieferern, Gutachtern und Projektträgern.

27.09.2022

WindEnergy Hamburg vom 27.09.-30.09.2022 eröffnet – BBWind stellt aus

Alle zwei Jahre schaut die Windwelt auf Hamburg. In diesem Jahr hat Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck die Leitmesse mit eindringlichen Worten eröffnet – der Ausbau der Windenergie sei heute dringlicher und wichtiger denn je. Habeck appellierte an die Länder das Planungsrecht entsprechend anzupassen und immer noch existierende, starre Abstandsregelungen, etwa in Bayern und NRW, zeitnah aufzuheben, um einen schnellen Ausbau zu ermöglichen.

Das Gap zwischen Ausschreibungsvolumen 2023 (12,8 GW) und Genehmigungsvolumen 2022 (bis Ende August: 2,7 GW) erscheint zwar noch sehr groß, doch zugleich auch ein wirksamer Ansporn zu sein. So war eine Stimmung des Aufbruchs für die Windenergie in den Messehallen spürbar. Bereits zum dritten Mal sind wir als Mitaussteller auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen vertreten. Am ersten Messetag haben unsere Kolleginnen und Kollegen Rebecca Brenner, Justine Seemann, Matthias Schewe (Bild 1; v. l.) sowie Marie Wortmann und Judith Lübcke (Bild 2; v. l.) einen anregenden Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern von Betreibern, Herstellern und Interessenten gepflegt. Bis Freitag, 30.09.2022 begrüßen wir auch Sie gerne an unserem Stand 416/418 in Halle B6. Kommen Sie vorbei!

27.09.2022

Agrarunternehmertage vom 27.09.-30.09.2022

BBWind stellt aus

Nach langen 3,5 Jahren fanden die Agrarunternehmertage in der Messe Halle Münsterland erstmalig wieder statt. Die positive gesellschaftliche Grundstimmung der Windenergie gegenüber aber auch das wieder gestiegene Interesse bei den GrundstückseigentümerInnen an dem Thema konnten wir in zahlreichen Gesprächen an unserem Stand erfahren. Es war zu spüren, wie sehr die Landwirtinnen und Landwirte neue Chancen beim Thema Energieerzeugung sehen. Als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes war das Messeteam der BBWind alle Tage bis in die Abendstunden vertreten und pflegte alte sowie knüpfte neue Kontakte.

18.09.2022

BBWind auf dem Umwelttag in Telgte

Gemeinsam mit weiteren Unternehmen und Vereinen der Region haben wir auf dem Umwelttag in Telgte ausgestellt und getreu unserem Motto „Nicht verpachten, selber machen!" Besucherinnen und Besuchern erklärt, wie Windenergieanlagen mit einer größtmöglichen Wertschöpfung für die Menschen vor Ort geplant und realisiert werden können. Die gegenwärtige knappe Energieverfügbarkeit und der sich verschärfende Klimawandel unterstreichen dabei einmal mehr die Notwendigkeit eines schnellen Ausbaus der Windenergie. Der Umwelttag, der erstmalig stattfand und zukünftig jährlich stattfinden soll, stellte dazu eine gute Gelegenheit dar, um den Menschen und Organisationen die vorgenannten Zusammenhänge zu erklären und so einen schnellen und akzeptanzstarken Ausbau der Windenergie zu erreichen.

10.08.2022

14. Branchentag Windenergie NRW

Viele Wege führen nach Rom, aber den Weg sollte man schon kennen. Das gilt auch für deine erfolgreiche Energiewende. Der Ukraine-Konflikt hat viele Gewissheiten auf den Kopf gestellt und zeigt deutlich, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien für ein Land wie Deutschland und besonders NRW mit seiner großen Bevölkerung und den vielen energieintensiven Betrieben eine Notwendigkeit ist. Bei diesem grundlegenden Systemwechsel spielen die Windenergie und seine Akteure eine tragende Rolle.

So war es am 10. August wieder soweit und die Windbranche aus NRW veranstaltete den 14. Branchentag Windenergie NRW im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Begrüßt wurden die Besucher und Aussteller von der neuen Wirtschaftsministerin und stellvertretenden Ministerpräsidentin von NRW, Mona Neubaur. Sie stellte klar, dass die Erneuerbaren Energien einen „knallharten" Wirtschaftsfaktor für eine nachhaltige und preiswerte Energieversorgung darstellen und nun auch wirklich „entfesselt" werden sollen. Um die Bedeutung zu unterstreichen, wurde eine Task-Force für den Ausbau der erneuerbaren Energien gegründet, die alle Ausbauhemmnisse in der Landespolitik analysieren soll. Bis 2024 soll die Landes- und Regionalplanung in NRW angepasst werden, deutlich schneller sollen geschädigte Waldflächen freigegeben- und die 1000 m-Abstandsregel gekippt werden. In weiteren Programmpunkten warfen u.a. die energiepolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen einen Blick in die politische Glaskugel bis zum Jahr 2027, wurde die aktuelle Lage der Energiewirtschaft erörtert und aktuelle und geplante ordnungspolitische Eingriffe von Windpraktikern aus vielen Zweigen der Windbranche beleuchtet.
Wir als BBWind waren als Aussteller vertreten und informierten die 400 Fachbesucher sowohl über unser Konzept, unsere Arbeit und über unseren Anteil an einer erfolgreichen Energiewende. Abgerundet wurde dies durch einen Vortrag unseres Geschäftsführers Hr. Thier zum Thema Bürgerwind in der kommunalen Windenergieplanung.

07.07.2022

Landwirte werden immer häufiger Energiewirte

In der Region steigt die Anzahl der Landwirte, die regenerative Erzeugungsanlagen betreiben. Die Relevanz der Energieerzeugung im Vergleich zu landwirtschaftlichen Erzeugnissen nimmt zu. Hierzu hat der WDR (Lokalzeit OWL) am 07.07.2022 berichtet und führt in Sachen Windenergie explizit BBWind als Beratungsunternehmen an.

22.06.2022

Laufen fürs Klima!

Am 22.06.2022 sind wir als BBWind-Team beim Leonardo Campus Run mitgelaufen!
Der sengenden Sonne, dem Kopfsteinpflaster und den engen Kurven zum Trotz, hat der eine oder andere Läufer seinen persönlichen Rekord getoppt!

03.06.2022

Positive Aussichten für die Windenergie in NRW mit klaren Regelungen unterfüttern

BBWind begrüßt die Stoßrichtung der Sondierer aus CDU und Grüne, die „die Voraussetzungen dafür schaffen [möchten], dass inden kommenden fünf Jahren mindestens 1.000 zusätzliche Windkraftanlagen in unserem Land entstehen" (Sondierungspapier vom 27.05.2022). Die Nutzung von Industrie-, Gewerbe-, Forst- und Kalamitätsflächen sowie entlang von Verkehrswegen werden im Sondierungspapier explizit genannt. Über welche Regelungsebenen und Maßnahmen dieses Ziel erreicht werden soll, bleibt aber (noch) weitgehend unklar. Mit Blick auf die in dieser Woche begonnenen Koalitionsgespräche ist es nun angezeigt, konkrete Regelungen für den Ausbau zu schaffen und die notwendigen Anpassungen in den Gesetzen, Verordnungen und Erlassen zu benennen. BBWind wirbt daher für nachfolgende sechs Punkte:

1) Personalmangel auf Kreisebene Insbesondere die Unteren Immissionsschutz- und Naturschutzbehörden müssen qualitativ und quantitativ verstärkt werden, Genehmigungsverfahren müssen höhere Priorität genießen. Die Kreisbehörden müssen durch höher angesiedelte Task Forces auf Landes- und/oder Bundesebene unterstützt werden (z. B. LANUV als schnelle und ansprechbare Clearingstelle mit Entscheidungsbefugnis für Artenschutzthemen).


2) Pauschale Abstandsregel / Länderöffnungsklausel Das BauGB-Ausführungsgesetz NRW (1.000 m-Abstandsregelung, insbesondere Außenbereichssatzungen) verunsichert Kommunen und führt teilweise bereits zu „kreativen Verhinderungsplanungen". Eine ersatzlose Abschaffung ist zielführend und im Sinne der NRW-Energiewende.


3) Leitfaden Artenschutz NRW Eine zeitgemäße Novellierung des „Leitfadens Artenschutz NRW" ist überfällig, Detektionssysteme für Greifvögel und neue Forschungserkenntnisse (Bsp. Flughöhe Uhu) müssen aufgenommen werden. Auch müssen die bereits beschlossenen Änderungen der Umweltministerkonferenz zügig auf Landesebene einfließen. Zudem muss der „Leitfaden Artenschutz NRW" mehr Verbindlichkeit für nachgeordnete Behörden entfalten, teilweise weichen Untere Naturschutzbehörden massiv ab, Interpretationsspielräume sind zu groß, Präzisierungen müssen her.

4) Landesplanung Im „Landesentwicklungsplan" (LEP NRW) muss das 2 %-Ziel bindend als Ziel der Raumordnung für die nachgeordneten Planungsebenen fixiert werden. Bislang liegt kein Entwurf zur Novellierung des LEP vor, obwohl die „Energieversorgungsstrategie 2.0" feststellt, dass „ungenutzte Flächenpotenziale für die Windenergie verfügbar gemacht werden sollen". Hier wird das Sondierungspapier mit 1.000 WEA noch am ehesten konkret, dieses quantitative Ziel sollte bindend in den Landesentwicklungsplan aufgenommen werden.


5) Windenergie im Wald Windenergie im (monokulturellen) Nadelwald ist landespolitisch derzeit nicht gewünscht, erhebliches Ausbaupotenzial auf sturm- und Borkenkäfer-geschädigten Forstflächen (Kalamitätsflächen) bleibt ungenutzt. Der landespolitische Ausbaupfad lässt sich mit einem gemäß LEP NRW beinahe kategorischen Ausschluss von Waldflächen kaum erreichen. Windenergieanlagen sollten in monokulturellen Nadelwäldern im Regelfall genehmigungsfähig sein, unabhängig vom konkreten Waldanteil einer Kommune.


6) Typenunabhängige Genehmigungen für Windenergieanlagen (WEA) Begleitend fordern wir, dass sich die zukünftige Landesregierung auf Bundesebene für typenunabhängige WEA-Genehmigungen stark macht. Dies wird zurzeit insbesondere durch Lieferengpässe, immer kürzer werdende Produktzyklen und starke Preissteigerungen insbesondere bei Stahltürmen notwendig.

 

Seite: 1 von 9 | Eintrag: 1 bis 10 |

powered by webEdition CMS